Wenn die Seele davonfliegt

 

Seelen gehen gerne auf Reisen und dagegen ist auch nichts einzuwenden.
Seelenverlust – wenn die Seele davongeflogen ist und nicht wiederkehrt – ist der schmerzlichste Zustand, den es gibt.
Das Schmerzlichste daran ist, dass die meisten Menschen es nicht wahrnehmen und daher auch nichts dagegen tun.
Sie laufen einfach durch ihr Leben und nichts ist gut. Gar nichts.
Sie fühlen sich einsam und allein. Von aller Welt verlassen. Von allen guten Geistern noch dazu. Sie kaufen unnötigen Kram. Konsumieren unnötige Substanzen. Hängen in schrecklichen Beziehungen fest. Nichts ist gut und nichts hilft.

Wer sehen kann, sieht die dunkle Wolke, die solche Menschen umgibt, das klaffende Loch in der Brust. Die traurigen, leeren Augen.
Wer nicht sehen kann, sieht einen gestressten, angespannten, hoffnungslosen oder bitteren Menschen.

Unzählige Märchen und Legenden erzählen von diesem Zustand. Der „verkaufte Schatten“ zum Beispiel. Aber wer mag sich heute noch mit solchen Dingen identifizieren. Dabei ist in diesen Märchen alles gesagt und noch dazu auf magisch, symbolische Weise, in einer Sprache also, die unser Innerstes versteht.

Märchen sind die älteste Form der Medizin, in ihnen lebt unsere eigene schamanische Tradition bis heute.
Ich wage zu behaupten, dass all die Prinzessinnen und Prinzen, die in Märchen gesucht werden (und im wahren Leben ja auch), nichts weiter sind als unsere Seele.
Was ist bei Seelenverlust geschehen?
Bei großem Schreck (Trauma!) erheben sich Seelenanteile in die Lüfte. Dies wird von allen schamanischen Traditionen der Welt ähnlich erklärt und behandelt, indem man die Seelen zurückholt.
Die chinesische Medizin hat die Ideen ihrer Vorgänger, der Schamanen, nicht vergessen, sondern übernommen und verfeinert. Chinesisch gesehen haben wir eine ganze Menge unterschiedlicher Seelen:

Wanderseelen (hun), Körperseelen (po), Geistseelen (shen) und spirituelle Seelen (ling).

hun Seelen (hun mit kurzem „u“) gehören zum Himmel. Sie können  aus reiner Wanderlust, aus einer mystischen Sehnsucht heraus, auf die Reise gehen.

Der Dichter Eichendorff beschreibt dies sehr innig:

Es war, als hätt‘ der Himmel
Die Erde still geküsst
Dass sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müsst

Die Luft ging durch die Felder
Die Ähren wogten sacht
Es rauschten leis die Wälder
So sternklar war die Nacht

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus
Flog durch die stillen Lande
Als flöge sie nach Haus

Nach einer solchen Reise kehren die meisten hun Seelen von allein wieder in den Körper zurück.
Nach einem intensiven Traum sind Menschen oft eine Weile lang nicht ganz da: Das ist der Zustand,wenn eine hun Seele noch nicht zurückgekehrt ist. Hält dieser Zustand allerdings länger an, wird das Leben  flach und mühselig, da wir für nichts Irdisches mehr die richtige Begeisterung aufbringen können.
Viele Menschen haben einen großen Teil ihrer Seelen schon in der Kindheit verloren. In einer lieblosen Umgebung schweben diese Seelen gerade bei Kindern sehr schnell und sehr weit davon. Adoptierte Menschen haben oft dieses Problem, weil die Seelen bei der Hektik des Transfers irgendwie zurückgelassen wurden.
Manchmal bleiben hun Seelen bei einem Ex- Partner zurück (Liebeskummer) oder kleben an einer alten Wohnung oder einer längst verlorenen Heimat.
Je hektischer der Verlust ist, umso leichter bleiben ein paar hun Seelen zurück.
Was wir als jet lag nach einer langen Flugreise erleben, ist eine leichte Form dieses Zustands.
Auch ein großer Blutverlust (Geburt, Menstruation!) führen manchmal zum vorübergehenden Verlust einer hun Seele. Daher brauchen die Betroffenen viel Ruhe.
(Schlafwandelnde soll man bekanntlich nicht wecken, Menstruierende und Wöchnerinnen sollte man zumindest nicht ärgern).

Die Seelenrückführung der Schamanen ruft hun Seelen zurück.
Andere Möglichkeiten: Musik, schöne Düfte, Akupunktur, inniges Gebet, Meditation oder…Liebe.

Bei einer generellen Tendenz der hun Seelen, immer wieder auf Reisen zu gehen, was zu Wachträumen, Alpträumen, Visionen, Absencen, Verwirrtheit, einem Gefühl, außerhalb des Körpers zu sein und Hellsichtigkeit führt, gibt es in der chinesischen Medizin spezielle Kräutermixturen, die den Seelen helfen, besser im Körper zu haften.

nota bene: Umgekehrt gibt es auch einige enteogene Pflanzen, die die Seelen quasi aus dem Körper heraustorpedieren. Der seelische Horizont wird durch solche Seelenreisen ohne Frage erweitert. Aber es ist nicht garantiert, dass die Seelen nach einer solchen Reise freiwillig zurückkommen. Daher sollten solche Pflanzen nur im Rahmen von Ritualen verwendet werden und der Körper sollte in einem Zustand der Stille und Reinheit sein, der es den Seelen erleichtert, in ihn zurückzuschlüpfen. Ansonsten droht Seelenverlust.
(Wer je dem Gefasel eines alten Kiffers gelauscht hat, weiß, was ich meine, und da helfen auch große Mengen von Torte und Schokolade nicht mehr, um sich zu erden. Im Gegenteil, sie helfen nur, das entstandene Vakuum mit Schleim anzufüllen.)
Eine harmlosere Methode, eine kleine Reise zu machen und danach sicher zu landen, sind Hypnose und Tanz.

po Seelen (po mit kurzem „o“!!!)  gehören zur Erde und werden mit dem Menschen begraben. Manchmal spuken sie noch eine Weile  als „weißes Knochengespenst“ herum. Sie sind sehr zäh. Allerdings geht ein Teil davon bei sehr schrecklichen Unfällen, durch Chirurgie und Medikamente verloren und führen dazu, dass Teile des Körpers ihre Vitalität verlieren. Auch Impotenz kann hier ihre Ursache haben.
Die po Seelen werden durch Akupunktur und andere körperliche Maßnahmen, wie Atemübungen, Yoga und Qi Gong zurückgeholt. Das kann allerdings ziemlich lange dauern.

Die shen Seele bleibt immer. Geht sie verloren, ist dies der Tod des Körpers.

ling ist ein Zustand von Gnade. Der Zustand der Be-Seelung durch höhere Mächte.
Ling ist spirituelle Regen, den Schamanen und Musiker zu den Menschen herabrufen, indem sie tanzen, trommeln und singen.
ling heißt auf Japanisch „Rei“, wie in „Rei-ki“ und kann von Menschen, die empfänglich dafür sind, leicht weitergegeben werden.
ling ist die Voraussetzung für wirkliche Akupunktur. Alles andere ist Gepieke.
Die Lakota nennen jemanden, die/der empfänglich für ling ist, ein „hohles Rohr“:
offen, still und rein.

4 Gedanken zu “Wenn die Seele davonfliegt

  1. ja das stimmt mit den Märchenprinzen und/zessien und dann wenn die Hormonlage/oder die Zeit haltreif ist begibt Man/frau sich im Aüsseren auf die Suche nach der Spiegelung des Fehlenden Seelenteiles.Und manchmal vermeint msan(frau seine Seele gefunden zuhaben, für eine bestimmte Zeit halt nur
    .Männlein =weibliche Seele
    .Frau =männliche Seele.Mindestens sagen dies auch die Antroposophen so
    möglicherweise sind auch Trennunngen dieserhalben so schmerzhalft. sind -geht doch dann ein Seelenteil verloren?oder

  2. Pingback: Warum der historische Dracula für den Roman irrelevant ist. – aber rant

  3. Pingback: Warum der historische Dracula für Bram Stoker’s Roman irrelevant ist. | quicksummaries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.