Mehr von mir lesen

Ich schreibe immer weiter.
Schreiben ist eine weitere Passion.
Ein paar meiner Bücher gibt es schon.

Ganz neu: Am 31. Oktober 2012, pünktlich zu Halloween kommt die Kaiserin nach Hamburg. Frisch übersetzt von einer irischen Autorin, Mary Adams, und wunderschön neu gestaltet, gibt es unseren Bestseller „Der Weg der Kaiserin“ nun auch auf Englisch.

Proudly introducing:
the path of the empress- the feminine power of transformation

www.path-of-the-empress.com

first English edition of the bestselling book "Der Weg der Kaiserin"

erhältlich hier:…
Es gibt noch mehr:  Zum Beispiel eine übermütige Satire über Männer, Frauen und eine Hexe:  „Ragtime auf Sankt Pauli“, die 2013 erscheint und meinen leidenschaftlichen Roman über eine Schamanin im alten Asien.

Unter „Literaturfetzen“ finden Sie ein paar kurze Stücke. Zum Beispiel meine Versionen von Legenden der „Santeria“ (Candomble, Voodoo). Wenn Sie ein wenig von den alten Sachen lesen möchten, in denen viel über meine Arbeit zu finden ist, dann empfehle ich Ihnen „Der Weg der Kaiserin“, ein ungebärdiges Buch über Lust und Macht für Frauen in jedem Alter und seit 2000 so etwas wie ein Kultbuch.
Dazu gibt es für Männer den „Der Tanz des Schamanen“, der acht Männertypen und ihre Energetik auf der Grundlage des Buches der Wandlungen, dem Yi Jing (I Ging) beschreibt
….und last but not least ein kleines Buch bei Gräfe und Unzer: „Chinesische Medizin für den Alltag“. Dieses Buch ist mir sehr ans Herz gewachsen, weil ich viele Jahre mit dem Sammeln dieser alten chinesischen Familienrezepte verbracht habe und weil es meine tiefe Überzeugung ausdrückt, dass so etwas Elementares  wie die Medizin, auch die chinesische, nicht den sogenannten Fachleuten überlassen werden sollte.Hier finden Sie nicht nur den mittlerweile so beliebten Ingwer, sondern auch Rosenblätter und Lotus, Pfeffer und Zwiebeln, und, und …
Die meisten Buchlaeden haben meine Bücher vorrätig, (danke!), vor allem die allseits beliebte „Kaiserin“, und den Ratgeber finden Sie auch in vielen Apotheken.
Schauen Sie mal rein.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Bücher, Literaturfetzen, Selbsthilfe von Christine. Permanenter Link des Eintrags.

Über Christine

Ärztin und Heilerin für Chinesische Medizin, Akupunktur, Trance und Träume. Aber auch Tänzerin, Dichterin, Liebende und weise Frau. Zuständig für das ganz alte China, Daoismus, Yin und Yang, Geister, Drachen, Liebeskummer, Ängste und heilsame Transformationen. Bücher: "Der Weg der Kaiserin", "Der Weg des Schamanen", "Chinesische Medizin für den Alltag" und bald noch viel mehr.

4 Gedanken zu “Mehr von mir lesen

  1. wie fange ich denn an?
    liebe Christine, ich bin über La Imperial Feng; Susanne Berkenkopf auf deinen Blog gekommen. Ich bin total begeistert! Ich lege meine Hände auf….irgendwie auf alles:
    Warzen, Gürtelrose, Verbrennungen, Tinnitus….auf alles, was schmerzt, juckt oder oder…..ich sehe, ich bekomme Bilder oder alte Geschichten der Menschen, die ich behandele gezeigt…ich tue es von Herzen gern, mit Erfolg. Aber manche fürchten sich einfach, da sie nicht „sehen“ was passiert.
    Danke für deinen Blog!!!
    2 deiner Bücher habe ich : der Weg der Kaiserin, chin.Medizin für den Alltag ….einfach super, danke!!
    mit ganz freundlichen Grüßen Bärbel Brandt

    • Liebe Bärbel,
      was für eine grandiose Gabe! Ich hoffe, dass sich bald nicht mehr so viele Menschen fürchten werden, wenn jemand die alten Wege der Heilung wiederentdeckt. Schließlich ist es doch noch viel viel mehr zum Fürchten, wenn wir in eine Röhre geschoben werden und mit, ebenfalls unsichtbarer radioaktiver Strahlung behandelt werden oder jemand eine Photographie unserer Knochen macht. Daran haben wir uns ja auch gewöhnt.
      Warum nicht an das Heilen und das an Sehen mit dem Herzen?
      Ich wünsche Dir viel Kraft und Hilfe bei deiner Arbeit. Alles Liebe,
      Christine

  2. Liebe Christine,
    es ist für mich sehr herzerwärmend ihren Blog und die Seiten zu lesen. Es gibt mir die Kraft, an mich und meine Gaben zu glauben. Ich bin über „Umwege“ zu diesem Blog geführt worden, denn Zufälle, so habe ich gelernt, gibt es nicht. Ich überlege, mich für einen schamanischen Kurs anzumelden, nachdem ich letztes Jahr bei mir die Gabe der Heilung mit meinen Händen entdeckt habe. Ich fühle, was in den Menschen verborgen ist, was sie belastet, wie Wut, Trauer, Angst und dergleichen. Und ich habe das Gefühl, diese Emotionen aus den Körpern zu ziehen und die Selbstheilungskräfte anzuregen. Ich befinde mich gerade auf einer persönlichen Suche, was ich mit meinem Leben noch anfangen möchte und wie ich mit meinen Fähigkeiten mir und anderen Menschen helfen kann. Ich bin bei diesem Center, wo ich den Kurs eventuell machen möchte, über das Wort Core-Schamanismus gestolpert und habe mich belesen. Darüber habe ich ihren Blog gefunden und die Texte haben mich zum Schmunzeln gebracht und auch sehr berührt und sie geben mir auch den Mut auf mein Bauchgefühl zu hören, welcher Weg für mich der Richtige ist. Ich bin immer noch voller Selbstzweifel, aber das gehört wohl dazu. Ich denke, dieser Kurs kann mich voran bringen, zumal die Lehrer dem Core-Schamanismus kritisch gegenüber stehen und sie zu verstehen geben, dass es ein langer Lernprozess ist, der nie endet. Ich bin sehr glücklich und froh, diesen Blog gefunden zu haben, da er mir zeigt, dass ich mich vertrauensvoll diesem Kurs widmen kann. Meine Mama ist Deutsche und mein Vater kommt aus Afrika, wer weiß, welche Gaben ich von meinen Ahnen schon mitbekommen und in der Hektik des Alltags nicht wahrgenommen habe. Erst mein Zusammenbruch im letzten Jahr hat es mir bewußt gemacht und ich bin immer dankbarer dafür, es entdeckt zu haben. Vielleicht kann ich mich nicht mit allem was ich lerne identifizieren, aber es wird mich stärken und mich weiterbringen. Und ich stehe nicht alleine da, ich habe um mich herum einige „verrückte“ liebe Mädels, die sich auch immer mehr ihrer verborgenen Talente bewußt werden. Das ist einfach schön, so einen Rückhalt zu haben und auch einmal aufgefangen zu werden, wenn es einem nicht so gut geht. Ich könnte noch so viel mehr schreiben, vielleicht ein anderes Mal. Ich danke Ihnen von ganzem Herzen, dass sie diesen Blog angefangen haben.
    Alles Liebe für Sie.
    Sylvie Weidner

    • Liebe Sylvie Weidner,
      ganz lieben Dank für das Teilen dieser Erfahrungen. Ja, es ist schön, „verrückte Mädels“ um sich zu wissen. Das erlebe ich auch. Wir werden immer mehr. Und selbst die Zusammenbrüche sind am Ende meist ein gutes Zeichen. Ich wünsche Ihnen von Herzen gutes Vorankommen auf diesem abenteuerlichen Weg, der nicht leicht ist, aber für die, die ihn gehen müssen, der einzige ist. Und Freude, Liebe und geheime Schätze gibt es auch überall zu entdecken.
      Und entschuldigen Sie die späte Antwort. Ich war eine längere Zeit nur minimal online und diese homepage ist solange leider brach gelegen.

      Herzensgrüße,
      Christine li

      PS: Wenn sie Englisch verstehen, gibt es bald ein ausführliches Interview mit mir zu hören. Es geht um den Schamanismus in meiner Arbeit und gibt einen ersten Überblick über mein Buch über das Heilen. Das Interview hat riesigen Spaß gemacht und gratis ist es auch für die, die rechtzeitig zuschalten.

      Interview mit Christine Li über Schamanismus, Liebe und Heilung in der Chinesischen Medizin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.