Der Buddha, der kein Buddha war

Ein Mönch fragte Seijo: „Wenn ich recht verstehe, so gab es einen Buddha,
der vor der Zeit der überlieferten Geschichte lebte und über zehn Zyklen der Existenz hin in Meditation saß, aber die höchste Wahrheit nicht verwirklichen konnte und somit nicht vollkommen befreit wurde. Warum war das so?“

Seijo erwiderte: „Deine Frage erklärt sich selbst.“ Der Mönch fragte: „Da der Buddha doch meditierte, warum konnte er dann die Buddhaschaft nicht erfüllen?

„Seijo sagte: „Er war kein Buddha.“

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Medizin von Christine. Permanenter Link des Eintrags.

Über Christine

Autorin, Sinologin und einstmals auch Ärztin für chinesische Medizin. Schreibt: Romane über chinesische Alchimisten, Initiaten, Heilerinnen, Piratinnen, Tiger und andere kindliche Seelen. Liebt: Trance und Träume. Das alte China. Alchemie, Magie und goldene Nadeln. Seelenwanderungen, Drachen, Transformationen, giftige Pflanzen und ihre flauschigen Katzen. Sucht: Gnosis. Bisherige Bücher: "Der Weg der Kaiserin", "Der Tanz des Schamanen", "Chinesische Medizin für den Alltag".